×

In 5 Stunden klöpft es gleich zweimal auf derselben Strecke

Bei einem misslungenem Überholmanöver kam es in der Nacht auf Samstag auf der Arosastrasse in Chur zu einem Verkehrfsunfall. Und das nur wenige Stunden nach einer Kollision, die sich auf dem gleichen Strassenabschnitt ereignet hatte.

Südostschweiz
Samstag, 08. Februar 2020, 09:47 Uhr Beim Aussichtspunkt «Kanzel»

Der erste Unfall ereignete sich am Freitagabend auf der Arosastrasse, beim Aussichtspunkt «Kanzel», kurz vor 20 Uhr. Ein 52-jähriger Lenker fuhr von Chur kommend in Richtung Maladers. Beim Versuch in einer übersichtlichen Rechtskurve zwei vor ihm fahrenden Fahrzeuge zu überholen, geriet er mit dem Vorderrad links in die Böschung. Er hob ab und prallte in die angrenzende Felswand. «Durch die Wucht der Kollision schleuderte das Fahrzeug zurück auf die rechte Fahrspur. Dort kollidierte es frontal/seitlich mit dem vorderen der beiden Fahrzeuge eines 43-Jährigen», teilt die Stadtpolizei Chur mit. 

Beim Unfall erlitt der 52-jährige Lenker einen Schock und wurde zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden gefahren. Sein Hybridwagen erlitt einen Totalschaden. Die Strasse musste für rund 1.5 Stunden gesperrt werden. 

Fünf Stunden später, in der Nacht auf Samstag, kam es kurz nach Mitternacht auf dem gleichen Strassenabschnitt zu einem weiteren Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Lenker setzte bei der Kanzel zum Überholen eines vorderen Fahrzeugs an. Bei der unübersichtlichen Linkskurve kam es zu einer Streifkollision, worauf das überholende Fahrzeug auf eine linksseitige Böschung geriet. Bei beiden wurden der Führerausweis entzogen. Es entstand Sachschaden. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden