×

Frankreichs Ex-Wirtschaftsminister Breton zu Hause überfallen

Der ehemalige französische Wirtschaftsminister Thierry Breton ist in seinem Haus in Paris überfallen und ausgeraubt worden. Zwei maskierte Männer drangen in der Nacht auf Sonntag in Bretons Haus ein, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Ermittlerkreisen erfuhr.

Agentur
sda
Dienstag, 23. Juli 2019, 23:22 Uhr Paris
Wurde bei einem Überfall in seinem Haus in Paris verletzt: Frankreichs Ex-Wirtschaftsminister Thierry Breton. (Archivbild)
Wurde bei einem Überfall in seinem Haus in Paris verletzt: Frankreichs Ex-Wirtschaftsminister Thierry Breton. (Archivbild)
KEYSTONE/AP/JACQUES BRINON

Breton und seine Frau wurden bei dem Überfall verletzt. Die Diebe entkamen mit einer Diamantenkette im Wert von 50'000 Euro und mehreren Hundert Euro in bar, wie am Dienstag bekannt wurde.

Zwei mit dem Fall vertraute Quellen bestätigten Berichte der Zeitung «Le Parisien», wonach die Einbrecher im Schlafzimmer auf das Ehepaar Breton trafen. Die Täter bedrohten die Eheleute und schlugen sie. Dann fanden sie den im Haus lebenden Fahrer Bretons und sperrten alle drei in das Badezimmer ein, bevor sie mit ihrer Beute flohen.

Der Ex-Minister erlitt bei dem Einbruch eine Verletzung an der Schläfe, seine Frau am Handgelenk. Keiner von beiden musste ins Spital.

Breton war von 2005 bis 2007 Wirtschaftsminister und ist seit 2009 Geschäftsführer des französischen IT-Unternehmens Atos.

Kommentar schreiben

Kommentar senden