×

Zwei Wanderer an der Bündner Grenze abgestürzt

Am Samstagnachmittag sind zwei Wanderer in Trübbach rund 50 Meter in ein Bachbett abgestürzt. Die 54-jährige Frau und der 68-jährige Mann wurden schwerverletzt ins Spital geflogen.

Südostschweiz
21.04.19 - 11:33 Uhr
Polizeimeldungen
Am Samstagnachmittag sind zwei Wanderer rund 50 Meter in ein Bachbett abgestürzt.
Am Samstagnachmittag sind zwei Wanderer rund 50 Meter in ein Bachbett abgestürzt.
KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Eine 54-jährige Frau und ein 68-jähriger Mann waren im unwegsamen und steilen Gelände, abseits von markierten Wegen, im Gebiet Atscha bergwärts in Richtung Büel unterwegs. Händehaltend sind sie aus unbekannter Ursache auf dem harten, trockenen, mit Laub und Wurzeln durchsetztem Lehmboden ausgerutscht. Sie rutschten rund 50 Meter über den 40 Grad steilen Hang hinunter, wie die Kantonspolizei St. Gallen heute mitteilt. 

Mehrere Kletterer einer in der Nähe befindliches Klettergartens leisteten erste Hilfe und unterstützten die Rettungskräfte bei der Bergung. Die beiden Wanderer wurden in einer aufwendigen Windenaktion geborgen und schwerverletzt ins Spital geflogen. 

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Polizeimeldungen MEHR