×

Brennender Car: Ursache steht fest

Da sich niemand verletzte, wurde auf eine vertiefte Untersuchung verzichtet.

Südostschweiz
Mittwoch, 06. März 2019, 04:30 Uhr Ermittlungen abgeschlossen
Zwischen Schwanden und Engi brannte am Sonntagmorgen ein Car aus.
PRESSEBILD

Nachdem am Sonntagmorgen auf der Strasse zwischen Schwanden und Engi ein Reisecar komplett ausgebrannt ist («suedostschweiz.ch» berichtete), hat die Polizei die Ermittlungen abgeschlossen. Als Brandursache geht sie nun offiziell von einem technischen Defekt aus, wie Sprecher Daniel Menzi am Montag auf Anfrage sagte.

Auf eine «vertiefte Untersuchung» sei verzichtet worden, da beim Brand keine Personen zu Schaden kamen, so Menzi weiter. Der Carchauffeur war auf der Fahrt ins Sernftal alleine unterwegs, als er bemerkte, dass der hintere Teil des Reisebusses in Brand stand.

Das Wrack wurde von der Polizei am Sonntagnachmittag zum Abtransport und zur Entsorgung freigegeben, nachdem die Kriminaltechniker ihre Arbeit vor Ort beendet hatten.

Kurz vor dem Brand sassen noch Passagiere im Reisecar

Mit dem Car sollten Guggenmusiker aus Engi abgeholt werden, um sie an den Fasnachtsumzug nach Näfels zu chauffieren. Wenige Minuten bevor der Reisebus auf der Strasse ins Sernftal Feuer fing, sassen darin offenbar noch andere Guggenmusiker. Diese lud der Chauffeur in Schwanden aus.

Im Fall eines Fahrzeugbrands während einer Reise mit einem Bus rät die Polizei den Passagieren, sich wie folgt zu verhalten: Nachdem der Reisecar angehalten hat, sollten die Passagiere diesen sofort und ohne Gepäck verlassen und sich in entgegengesetzter Windrichtung mit genügend Abstand zum brennenden Bus in Sicherheit bringen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden