×

Hund springt vor Auto und wird angefahren

Die Stadtpolizei Chur ist über das vergangene Wochenende zu 23 Einsätzen ausgerückt. Am Freitagabend ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem ein Hund von einem Auto angefahren wurde. Das Tier wurde dabei verletzt.

Südostschweiz
26.08.18 - 10:36 Uhr
Blaulicht
SYMBOLBILD/MAYA RHYNER

Hund bei Verkehrsunfall verletzt

Am späten Freitagabend ist es auf der Steinbruchstrasse zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Hund gekommen, wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt. Der Hund wurde dabei verletzt und musste in eine Tierklinik gebracht werden. Zum Unfall war es gekommen, weil der Hund unvermittelt auf die Strasse rannte und vom herannahenden Automobilisten zu spät erkannt wurde.

Was sonst noch geschah

Anlässlich von Verkehrskontrollen über das vergangene Wochenende wurden insgesamt vier Automobilisten wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht. Zwei der Autofahrer verursachten unnötigen Lärm durch Hochdrehen des Motors. Ein Weiterer fuhr in angetrunkenem Zustand. Der Vierte missachtete ein Fahrverbotssignal und verursachte dabei im Gegenverkehr einen Stau. Beim 67-jährigen Lenker wurden durch die herbeigerufenen Stadtpolizisten Ausfallserscheinungen festgestellt. Abklärungen ergaben, dass der Mann aus medizinischen Gründen gar kein Fahrzeug lenken dürfte. Die Führerausweise in den beiden letzteren Fällen wurden eingezogen.

Die Nacht auf Samstag musste ein 32-jähriger Mann in Ausnüchterungsarrest verbringen. Dazu gekommen war es, weil er vorgängig in einem Imbisslokal drei Frauen verbal belästigte hatte und dabei mit deren 23-jährigem Begleiter in Streit geraten war. Er beschimpfte dann die ausgerückten Polizisten und setzte sich zudem nach Leibeskräften gegen die Kontrolle zur Wehr.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Blaulicht MEHR