×

Die Zeit, wenn die Kleinsten die Strassen erobern

Wenn die Schule im August wieder los geht sind besonders viele Kinder unterwegs, die noch wenig Erfahrung und Verständnis für die Gefahren im Verkehr mitbringen. Die Kantonspolizei Glarus markiert darum besonders Präsenz und mahnt Verkehrsteilnehmer zu Rücksichtnahme.

Südostschweiz
Freitag, 10. August 2018, 04:30 Uhr Schulanfang 2018
In den ersten Wochen nach Schulbeginn, ist die Kapo Glarus öfter auf den Strassen.
KANTONSPOLIZEI GLARUS

Wenn am Montag, 13. August im Glarnerland das Schuljahr losgeht, hat auch die Polizei ein besonders scharfes Auge auf die Strassen und den Verkehr. Denn, für viele Kinder beginnt damit zum ersten Mal in ihrem Leben «die regelmässige Konfrontation mit dem Strassenverkehr», schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

«Rad steht, Kind geht» - die Informations- und Sensibilisierungskampagne der Kantonspolizei Glarus läuft darum auch wieder an. In den kommenden beiden Wochen führt die Polizei darum Aktionen wie Fussgängerstreifenüberwachungen, Geschwindigkeitsmessungen auf Schulwegen, Plakatationen und allgemeinde Verkehrskontrollen durch.

Die Kantonspolizei hält Eltern ausserdem dazu an, ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu fahren, weil die Kleine richtiges Verhalten im Strassenverkehr nur zu Fuss lernen können. Alle Verkehrsteilnehmer ruft sie dazu auf, in dieser Zeit besonders aufmerksam und rücksichtsvoll zu fahren, weil Kinder Gefahren und Geschwindigkeiten noch nicht gut einschätzen könnten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden