×

Brände: Polizei schliesst Zusammenhang aus

Am Dienstagabend hat es im Kanton Glarus gleich zweimal gebrannt. Einen Zusammenhang schliesst die Polizei aber aus.

Südostschweiz
Mittwoch, 25. April 2018, 09:08 Uhr Feuerwehreinsätze im Glarnerland
Die Brandstelle in Näfels.
KANTONSPOLIZEI GLARUS

Am Dienstag um 20.25 Uhr ging bei der Notrufzentrale eine Brandmeldung aus Näfels ein. Die Feuerwehr Näfels-Mollis rückte zu einer Garage aus, bei der sich Abfall mit ölhaltigem Material zur Oberflächenbehandlung entzündete. Dadurch gerieten Holzpaletten in Brand. Das Feuer konnte noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch Passanten und Anwohner gelöscht werden. Der Sachschaden beläuft sich laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Glarus auf über 10'000 Franken.

Etwas später, um 23 Uhr, folgte die Meldung eines Brandes auf der Ladebrücke eines Lieferwagens in Ennetbühls. Die Feuerwehr Glarus löschte dort Material einer Aussenisolation.

Brandursachen noch nicht ganz klar

Beide Feuer konnten durch die Feuerwehren rasch unter Kontrolle gebracht und schliesslich gelöscht werden. Personen kamen bei beiden Bränden keine zu Schaden, wie Daniel Menzi auf Anfrage sagte.

Der Sprecher der Kantonspolizei Glarus schliesst einen Zusammenhang der beiden Fälle aus. In Näfels habe sich das ölhaltige Material wahrscheinlich selbst entzündet. Beim Lieferwagen werde abgeklärt, weshalb es zum Brand kam, sagte Menzi weiter. (phw)

Kommentar schreiben

Kommentar senden