×

Einbruchserie mit mehr Sachschaden als Beute

Die Kantonspolizei Glarus hat eine eineinhalbjährige Einbruch- und Einschleichdiebstahlserie aufgeklärt. Dabei war der Sachschaden allerdings höher als das Diebesgut.

Südostschweiz
Mittwoch, 10. Januar 2018, 11:55 Uhr Drögeler
Spurensicherung durch die Polizei an einem Tatort.
KANTONSPOLIZEI GLARUS

Vom Juli 2016 bis im November 2017 hat eine bis dahin unbekannte Täterschaft im Kanton Glarus insgesamt zwölf Einbruch- und Einschleichediebstähle verübt. Wie die Kantonspolizei Glarus am Mittwoch in einer Mitteilung schrieb, wurden während dieser Zeit verschiedene Objekte im ganzen Kanton «besucht».

Zwischenzeitlich konnte ein 29-Jähriger, im Kanton Glarus wohnhafter, als Täter überführt werden. Er ist geständig. Bei einigen Taten war zudem eine 18-Jährige beteiligt.

Der Gesamtdeliktbetrag beläuft sich auf 6800. Der Sachschaden ist mit 8400 Franken höher. Mit dem erbeuteten Geld beschafften sich die beiden Drogen, Kleider und Esswaren. Der Mann befindet sich im Strafvollzug, die Frau ist auf freiem Fuss.

Kommentar schreiben

Kommentar senden