×

Stapo Chur mit zehn Prozent mehr Einsätzen

Mit 3800 ist die Anzahl Einsätze der Stadtpolizei Chur im zu Ende gehenden Jahr um knapp zehn Prozent gestiegen. Dennoch blickte Kommandant Ueli Caluori am Korpsrapport auf ein gutes Jahr zurück.

Südostschweiz
13.12.17 - 16:50 Uhr
Blaulicht
Die Stadtpolizei und Betonelemente am Churer Fest 2017.
Die Stadtpolizei und Betonelemente am Churer Fest 2017.
YANIK BÜRKLI

«Auch wenn Chur weiterhin eine der sichersten Städte in der Schweiz ist, haben die Ereignisse in unseren Nachbarländern einen Einfluss auf unsere Arbeit», sagte Ueli Caluori, Kommandant der Stadtpolizei Chur, kürzlich am Korpsrapport im Calvensaal. Caluori zählte im vergangenen Jahr 3800 Einsätze. Im Jahr 2016 waren es noch 3500 Einsätze gewesen. Dies entspricht demnach einer Zunahme von knapp zehn Prozent. Weiter verzeichnete die Stadtpolizei 450 Hilfeleistungen und 200 Verkehrsunfälle. Dabei gab es ein Todesopfer, wie es in einer Mitteilung heisst.

Stadtpolizeikommandant Ueli Caluori am Korpsrapport. PRESSEBILD
Stadtpolizeikommandant Ueli Caluori am Korpsrapport. PRESSEBILD

Laut Caluori nimmt das Sicherheitsbedürfnis der Churer Bevölkerung deutlich zu. Dies sei auf die instabile Sicherheitslage in Europa, Terror- und Amok-Ereignisse sowie anhaltende Flüchtlingsströme zurückzuführen, so Caluori.  Ausbildung und Ausrüstung der Stadtpolizei Chur würden laufend den aktuellen Bedürfnissen angepasst. Sichtbar wurde dies beispielsweise am Churer Fest, wo erstmals Betonelemente und bewaffnete Polizisten die Eingangsbereiche schützten.

Als Höhepunkt beschrieb Caluori den Entscheid des Gemeinderates vom Februar, den Korpsbestand der Stadtpolizei um sechs Stellen zu erhöhen.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Blaulicht MEHR