×

Die Ringier-Gruppe profitierte 2023 von digitalen Marktplätzen

Die Ringier-Gruppe hat ihren Gewinn 2023 im Vergleich zum Vorjahr trotz Umsatzrückgang leicht steigern können. Dazu beigetragen haben unter anderem die digitalen Marktplätze des grössten Schweizer Verlagshauses.

Agentur
sda
14.05.24 - 14:17 Uhr
Politik
Die Ringier-Gruppe konnte 2023 ihren operativen Gewinn trotz sinkendem Umsatz leicht steigern. (Archivbild)
Die Ringier-Gruppe konnte 2023 ihren operativen Gewinn trotz sinkendem Umsatz leicht steigern. (Archivbild)
KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Der operative Gewinn stieg auf 105,5 Millionen Schweizer Franken (2022: 104,9 Millionen Franken), wie die Ringier-Gruppe am Dienstag mitteilte. Der digitale Anteil des operativen Gewinns hat mit 83 Prozent ein neues Rekordniveau erreicht. Der Umsatz belief sich auf 918,9 Millionen Franken (2022: 932,6 Millionen Franken).

Rund 100 Millionen Franken investierte die Ringier-Gruppe laut Mitteilung in die digitale Weiterentwicklung. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Nutzung von künstlicher Intelligenz. Die Ringier-Gruppe, die unter anderem den «Blick» herausgibt, beschäftigte Ende vergangenen Jahres 6571 Mitarbeitende (2022: 6486).

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Politik MEHR