×

Österreichs ÖVP zeigt Grünen-Ministerin nach Ja zu EU-Gesetz an

Im Streit um ein EU-Umweltschutzgesetz geht Österreichs konservative Kanzlerpartei ÖVP strafrechtlich gegen Klimaschutzministerin Leonore Gewessler vor. ÖVP-Generalsekretär Christian Stocker kündigte am Montag eine Anzeige wegen Amtsmissbrauchs an.

Agentur
sda
17.06.24 - 12:36 Uhr
Politik
Leonore Gewessler, Klimaschutzministerin von Österreich, gibt eine Pressekonferenz zu aktuellen Entwicklungen rund um das EU-Renaturierungsgesetz. Foto: Alex Halada/APA/dpa
Leonore Gewessler, Klimaschutzministerin von Österreich, gibt eine Pressekonferenz zu aktuellen Entwicklungen rund um das EU-Renaturierungsgesetz. Foto: Alex Halada/APA/dpa
Keystone/APA/Alex Halada

Durch ihre Zustimmung zu dem EU-Renaturierungsgesetz habe Gewessler am Montag in Luxemburg mutmasslich wissentlich Verfassungsrecht gebrochen, argumentierte der Parteimanager. «Leonore Gewessler stellt sich über die Verfassung, weil sie es mit ihrer grünen Ideologie nicht vereinbaren kann, gesetzeskonform zu handeln», so Stocker. Die ÖVP argumentiert, dass Gewessler an einen Einspruch der österreichischen Bundesländer gegen das EU-Gesetz gebunden sei. Gewessler ist überzeugt, dass dieses Veto nicht mehr gilt, seitdem Wien zuletzt den Länder-Konsens verlassen hat und das Gesetz unterstützt. Bei einem Treffen der EU-Umweltminister in Luxemburg stimmte eine ausreichende Mehrheit von EU-Staaten dem von Landwirten und Konservativen kritisierten Vorhaben zu. Demnach sollen künftig in der Europäischen Union mehr Bäume gepflanzt sowie Moore und Flüsse in ihren natürlichen Zustand zurückversetzt werden.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Politik MEHR