×

Verschärfte Lage auch in Davos

Die fünfte Welle schwappt auch nach Davos über: Die Ansteckungen nehmen deutlich zu. Mit Nachdruck empfiehlt der Pandemiestab der Gemeinde Davos, das vorhandene Impfangebot zu nutzen. Die Kantonspolizei wird wieder vermehrt in den Betrieben Kontrollen durchführen.

Davoser
Zeitung
06.12.21 - 16:26 Uhr
Politik
In einigen Betrieben sind regelmässige Tests nun wieder an der Tagesordnung.
In einigen Betrieben sind regelmässige Tests nun wieder an der Tagesordnung.
 SO (O.Aebli-Item) / SO (O. Aebli-Item)

Im Spital Davos sind gegenwärtig zwei ältere Personen stationär wegen einer Covid-Erkrankung in Behandlung. Die momentane Verschärfung der Situation in Davos lässt sich jedoch nicht an den stationär behandelten Personen ablesen, da dies eine der Entwicklung hinterherlaufende Kennzahl ist. Entscheidend sind die Ansteckungszahlen, denn daraus ergeben sich spätere Erkrankungen, auch mit schwerwiegenden Krankheitsverläufen. Und die Ansteckungszahlen steigen in Davos in beunruhigendem Ausmass an. Im Testcenter auf dem Spitalvorplatz sind positive Testergebnisse stark am Zunehmen («ein Vorkommen wie noch nie»), darunter auch die Teilnahme einer Person aus Südafrika.

Bei den wöchentlichen Schultestungen waren über die vergangenen Monate im Durchschnitt 1 bis 2 positive Pooltestungen festgestellt worden. Bei einer Pooltestung werden 10 Einzeltestungen zusammengeschüttet. Letzte Woche waren bei der Volksschule Davos 8 Pooltestungen positiv, was auf 13 positive Schülerinnen und Schüler zurückzuführen war. Positive Pooltestungen bei den Schulen steigen im gesamten Kanton Graubünden derzeit markant an.

Aufgrund der sich stark verschärfenden Lage empfiehlt der Pandemiestab der Gemeinde Davos, die entsprechenden persönlichen Schutzmassnahmen unbedingt zu befolgen. Dazu gehört der persönliche Impfschutz. Alle Personen, bei welchen die vollständige Impfung bereits über 6 Monate zurückliegt, sind aufgefordert, sich für die Booster-Impfung (dritte Impfung zur Auffrischung mit halber Impfdosis) anzumelden. Dies geschieht über die eidgenössische Webseite covid19.impfcheck.ch.

Der Pandemiestab ersucht alle Einheimischen und Gäste, in geschlossenen Räumen, in welcher mehr als eine Person zugegen ist, Schutzmasken zu tragen sowie die Hygienemassnahmen und auch die allgemeine Abstandsregel von 1,5 Meter zwischen Personen bestmöglich zu beherzigen. Diese Regeln haben grund­legende Bedeutung.

Die Gemeinde Davos begrüsst es, dass die Kantonspolizei die Betriebskontrollen wieder intensiviert. In den Restaurants besteht eine 3G-Pflicht, Konsumationen sind nur im Sitzen gestattet.

Die kommenden Grossanlässe wie Davos Nordic und Spengler Cup werden mit speziellen Schutzkonzepten und unter grossen Auflagen stattfinden. Der spezielle «4Reasons Färbi-Tag», der es am 11. Dezember den Davoser Kindern hätte ermöglichen sollen Färbi-Sporthalle kostenlos auszuprobieren (siehe DZ vom 30. November, Seite 15), musste abgesagt und auf einen späteren, noch unbekannten Zeitpunkt verschoben werden.

Die Kapazitäten im Gesundheitswesen sind am Anschlag. Das Spital Davos wird deshalb ab sofort Patientinnen und Patienten von anderen Institutionen übernehmen, soweit es die eigenen Möglichkeiten zulassen. Das Testcenter auf dem Spitalvorplatz, das in den kommenden Wochen vor allem Personen mit Krankheitssymptomen dienen wird, wird weiter optimiert. Insbesondere wird für einen Wetterschutz für wartende Personen gesorgt und der Zeitbedarf für die Administration durch organisatorische Anpassungen weiter vermindert.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR