×

Tempo 30 in Trimmis abgelehnt

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Trimmis haben die Einführung einer Tempo-30-Zone im Dorfgebiet deutlich verworfen. Bereits an einer Gemeindeversammlung im vergangenen Herbst wurde das vorhaben abgelehnt.

Südostschweiz
Sonntag, 15. Mai 2011, 17:36 Uhr

Trimmis. - Das Resultat war klar und deutlich: Mit 396:692 Stimmen haben die Trimmiser der Einführung einer Tempo-30-Zone im Dorfgebiet nicht zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei gut 50 Prozent.

Die vorgesehene Zone hätte im wesentlichen das Dorfgebiet oberhalb der Deutschen Strasse umfasst. Der Gemeindevorstand hatte für die Vorlage mit dem Argument geworben, dass Geschwindigkeitsmessungen im Dezember 2009 gezeigt hätten, dass in den Strassen von Trimmis teilweise zu schnell gefahren werde. Mit der Einführung von Tempo 30 wollte der Vorstand die Verkehrsicherheit im Dorf verbessern.

Gemeindeversammlung sagte bereits Nein

Das das Vorhaben einen schweren Stand haben würde, war im Vorfeld schon klar geworden. An einer Gemeindeversammlung im vergangenen Oktober hatten die Stimmberechtigten die Einführung einer Tempo-30-Zone bereits abgelehnt. Dagegen wurde das Referendum ergriffen. Das machte die Urnenabstimmung vom Sonntag nötig. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden