Rapperswil-Jona kauft ein Grundstück

Die Neuapostolische Kirche in Rapperswil ist geschlossen und das Grundstück verkauft. Erworben hat es die Stadt. Denn es war günstig zu haben. Geprüft wird nun, ob an dieser Lage günstige Wohnungen gebaut werden können.

Rapperswil-Jona. – Die Neuapostolische Kirche an der Kreuzstrasse in Rapperswil hat Ende Jahr ihre Tore geschlossen. Genau wie auch in der Landeskirche blieben die Sitze in der Kirche tendenziell immer leerer. «Wir haben uns deshalb entschlossen, den Standort an der Kreuzstrasse mit unserer Kirche in Rüti zusammen zu legen», sagt Andreas Grossglauser, Medienbeauftragter der Neuapostolischen Kirche Schweiz.

Mit den leeren Räumlichkeiten konnte die Kirche nichts mehr anfangen, deshalb hat sie diese zum Verkauf ausgeschrieben.

«Günstig erworben»

Das Grundstück fand schnell einen Käufer. Die Stadt Rapperswil-Jona hat es gekauft. «Wir konnten das Land zu einem günstigen Preis erwerben», sagt Stadtpräsident Erich Zoller.

Für das neu erworbene Land hat die Stadt bereits einen Plan im Hinterkopf. In der Schwerpunktplanung 2013 bis 2016 steht die Förderung von bezahlbarem Wohnraum auf dem Programm. Am Standort der Neuapostolischen Kirche könnten also günstige Wohnungen entstehen. (nb)

Autor: online@suedostschweiz.ch
Zuletzt aktualisiert:
Quelle: südostschweiz