×

Klosters genehmigt Olympiabeitrag

Die Gemeinde Klosters beteiligt sich mit insgesamt 210 000 Franken am Kandidaturbeitrag der Gemeinde Davos für die Olympischen Winterspiele 2022.

Südostschweiz
Mittwoch, 28. November 2012, 15:40 Uhr
Die Gemeinde Klosters.

Klosters-Serneus. – Der Klosterser Gemeindevorstand hat auf Gesuch des Davoser Kleinen Landrats 150 000 Franken genehmigt, weitere 60 000 Franken hat der Verein Klosters Tourismus gesprochen. Klosters wäre als Austragungsort der Hauptdisziplin Curling vorgesehen.

Wie der Klosterser Gemeindevorstand mitteilte, sei der Gemeindebeitrag mit der Erwartung gesprochen worden, dass in Klosters «tatsächlich eine Hauptdisziplin zur Austragung kommen wird», wenn der Zuschlag durch das Internationale Olympische Komitee an Graubünden erfolgt. Die Gemeinde Davos soll sich mit total zwei Millionen Franken an den Kosten der Olympiakandidatur beteiligen. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden