×

Israelische Siedler breiten sich vermehrt im Westjordanland aus

Die rechts-religiöse Regierung unter Ministerpräsident Netanjahu steht hinter den radikalen Siedlern, die sich im Westjordanland niederlassen. Minister Smotrich will ihre Zahl gar «verdoppeln».

Mareike
Enghusen
01.06.23 - 04:30 Uhr
Politik

Israelische Nationalisten haben eine symbolträchtige frühere Siedlung im Westjordanland wiederbelebt – trotz starker Proteste seitens der USA und offenbar mit offiziellem Segen. Der Schritt ist umso bedeutsamer, als der Streit um die Siedlung namens Homesh eine lange politische Vorgeschichte hat. Die Siedlung im nördlichen Westjordanland war ursprünglich Ende der Siebzigerjahre auf Grundstücken palästinensischer Landbesitzer errichtet worden.

Abo-Inhalt

… das waren nur 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um euch über alles Wichtige in unserer Region zu informieren, euch Hintergründe zu liefern, zu inspirieren, euch Tipps & Tricks für den Alltag zu geben oder einfach zum Lachen zu bringen. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung von suedostschweiz.ch unseren Abonnenten vorbehalten ist. Zugriff auf alle Inhalte gibt’s mit unserem Digital Abo.