×

Im Linthgebiet zeigt regionaler Druck auf die SBB Wirkung

Köbi Büchlers Kampf für den ÖV im Linthgebiet trägt erste Früchte. Die Gespräche mit den SBB in Bern waren ein Erfolg.

Südostschweiz
Montag, 12. Dezember 2011, 20:00 Uhr
Köbi Büchler (mitte) und die privaten Stationshalter bringen die SBB zum Einlenken.

Bern/Schänis. – Die SBB wollen das Modell der privaten Bahnhofsbetreiber neu überdenken. Dies hat Nationalrat Köbi Büchler aus Schänis gemeinsam mit prominenten Parlamentariern bei den Verhandlungen mit den SBB im Bundeshaus erreicht.

«Den Druck hat es gebraucht»

Büchler bestätigt gegenüber der Südostschweiz: «Die SBB wollen mit den privaten Bahnhofsbetreibern und den Politikern im Januar mit einem Workshop starten.» Dort sollen die Bedürfnisse der privaten Bahnhöfe neu erörtert werden. «Jetzt geht es erst richtig los», sagt Büchler.

Der Nationalrat ist sehr zufrieden mit dem Ausgang des Gesprächs in Bundesbern: «Wir können jetzt endlich in die Details gehen und eine zufriedenstellende Lösung für alle suchen.» Für ihn ist ganz klar: «Es hat den politischen Druck klar gebraucht, um in dieser Sache voranzukommen.» Jetzt stünden die SBB in der Pflicht. (nb)

Kommentar schreiben

Kommentar senden