×

Igis und Mastrils stimmen Fusion zu

Am 1. Januar 2012 schliessen sich Mastrils und Igis zur neuen Gemeinde Landquart zusammen. Dies entschieden die Stimmbürger an der heutigen Abstimmung.

Südostschweiz
Sonntag, 15. Mai 2011, 17:30 Uhr
Die beiden Gemeindepräsidenten Alfred Langenegger (Mastrils) und Ernst Nigg (Igis) zeigen das neue Gemeindewappen der fusionierten Gemeinden.

Mastrils/Igis. – Die Gemeindeversammlung von Mastrils hat heute mit 171:31 Stimmen der Fusion zur neuen Gemeinde Landquart zugestimmt. Der Igiser Souverän sprach der Vereinigung an der Urne mit 1177:404 Stimmen zu, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Stimmbeteiligung betrug in Mastrils 49 Prozent und in Igis 31 Prozent.

Ein «weiser» Entscheid

Die beiden Gemeindepräsidenten zeigen sich über den Ausgang der Abstimmungen erleichtert. Der Mastrilser Gemeindepräsident Alfred Langenegger: «Ich bin hocherfreut, dass Mastrils heute weise und zukunftsorientiert entschieden hat!» Formell braucht die Fusion noch die Zustimmung des Regierungsrats und des Grossen Rats. Dieser wird laut Mitteilung voraussichtlich in seiner Herbstsession darüber befinden. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden