×

Brandstiftung in Schiers als Racheakt?

Der Mann, der beschuldigt wird, den Bahnhof in Schiers angezündet zu haben, muss mit einer längeren Freiheitsstrafe rechnen. Ihm werden noch weitere Vergehen zur Last gelegt.

Béla
Zier
02.12.22 - 04:30 Uhr
Politik

In der Nacht vom 2. auf den 3. August 2021 ist ein an das Schierser Bahnhofsgebäude angebauter Güterschuppen in Brand geraten. Nach rund vier Stunden sind die Flammen gelöscht, Personen kommen keine zu Schaden. Noch am Tag des Brandes nimmt die Kantonspolizei Graubünden einen in Schiers wohnhaften Mann fest. Gegen den damals 29-Jährigen ist eine Strafuntersuchung wegen möglicher Brandstiftung eingeleitet worden.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!