×

Hamilton bekommt mehr Platz für Weiterentwicklung

In Bonaduz hat die Gemeindeversammlung dem Verkauf zweier Parzellen an das Medizinaltechnikunternehmen Hamilton zugestimmt. Erfreulich ist die kommunale Jahresrechnung ausgefallen.

Jano Felice
Pajarola
24.05.23 - 18:10 Uhr
Politik
Einstimmig genehmigt: Die Firma Hamilton erhält in Bonaduz mehr Raum dank einer Arrondierung.
Einstimmig genehmigt: Die Firma Hamilton erhält in Bonaduz mehr Raum dank einer Arrondierung.
Bild Archiv

Heute sind es knapp 1000 Quadratmeter Boden in der Landwirtschaftszone, doch bei dieser Einstufung soll es nicht bleiben: Die Gemeinde Bonaduz verkauft als Arrondierung zwei kleinere Parzellen an das Medizinaltechnikunternehmen Hamilton, damit sich dieses am Standort Bonaduz weiterentwickeln kann. Das sei für die Gemeinde zentral, heisst es in einer Mitteilung zur Gemeindeversammlung vom Dienstagabend. Das Land befindet sich unmittelbar neben dem bestehenden Hamilton-Areal in Ginellas und grenzt an mehrere weitere Parzellen an, die bereits dem Unternehmen gehören.

Verkauft wird der Boden jetzt laut Versammlungsbotschaft für einen Preis von zwölf Franken pro Quadratmeter. Doch sollte die Fläche in den kommenden fünf Jahren umgezont werden in die Arbeitsplatzzone, erhöht sich der Preis auf 200 Franken pro Quadratmeter.

Zusätzliche Abschreibungen und Vorfinanzierungen

Ebenfalls einstimmig genehmigt wurde am Dienstagabend die Gemeinderechnung für das Jahr 2022. Sie weist bei einem Gesamtaufwand von 18,63 Millionen Franken ein Plus von knapp 189’000 Franken auf; zudem konnten getätigte Nettoinvestitionen von 1,17 Millionen Franken aus dem Investitionsbudget direkt über die Erfolgsrechnung verbucht werden. Sie müssen damit in den kommenden Jahren nicht mehr abgeschrieben werden, wie es in der Mitteilung heisst. Ausserdem waren zusätzliche Abschreibungen im Umfang von 1,55 Millionen Franken sowie Vorfinanzierungen über 2,98 Millionen Franken möglich; Letztere wurden von der Versammlung bestätigt.

Motion verlangt Öffentlichkeitsprinzip für Bonaduz

Neben zahlreichen Informationen und Orientierungen wurde schliesslich eine Motion als erheblich erklärt und an den Gemeindevorstand zur Bearbeitung weitergeleitet. Sie thematisiert eine Einführung des Öffentlichkeitsprinzips in Bonaduz. Das Öffentlichkeitsprinzip gewährt gemäss Definition jeder Person – unabhängig von Alter, Staatsangehörigkeit und Wohnsitz – ein Recht auf Zugang zu amtlichen Dokumenten; dieses Recht kann nur dann verweigert werden, wenn es gesetzlich vorgesehen ist oder überwiegende öffentliche respektive private Interessen die Geheimhaltung erfordern. Der Vorstand werde das Thema an einer der nächsten Versammlungen traktandieren, schreibt die Gemeinde. (jfp)

Jano Felice Pajarola berichtet seit 1998 für die «Südostschweiz» aus den Regionen Surselva und Mittelbünden. Er hat Journalismus an der Schule für Angewandte Linguistik in Chur und Zürich studiert und lebt mit seiner Familie in Cazis, wo er auch aufgewachsen ist. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR
prolitteris