×

Eine halbe Million für eine neue Gartenanlage

Eine halbe Million für eine neue Gartenanlage

Die Regierung sichert der Arbes Gärtnerei für den Umzug und die Neugestaltung der Gartenanlage auf dem Gelände der Psychiatrischen Dienste Graubünden viel Geld zu.

Philipp
Wyss
26.11.21 - 04:30 Uhr
Politik
Eine Flugaufnahme der Klinik Waldhaus mit den Psychiatrischen Diensten Graubünden in Chur.
Bild Archiv

Die Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR) betreiben in Chur auf dem Areal der Klinik Waldhaus eine geschützte Werkstätte für Menschen mit Behinderung. Dazu gehört die Arbes Gärtnerei, welche 33 geschützte Arbeitsplätze bietet. Der Umzug der PDGR-Gartenanlage ist notwendig, weil das Areal im Bereich der Siedlung Cadonau in Chur neugestaltet und neubebaut wird. Um dieses Bauprojekt realisieren zu können, müssen auch bewirtschaftete Anlagen der Arbes Gärtnerei teilweise rückgebaut und umgesiedelt werden.

Ein neues Gewächshaus

In einem ersten Schritt sollen die Gewächshäuser der Gärtnerei rückgebaut und an zwei neuen Standorten durch Neubauten ersetzt werden. Ein grösseres, beheiztes Gewächshaus mit einer Grundfläche von 500 Quadratmetern wird im bestehenden Gartenareal erstellt. Oberhalb des Gebäudes G der Klinik Waldhaus soll zudem ein unbeheizter Folientunnel mit einer Grundfläche von 170 Quadratmetern aufgebaut werden.
Als Ersatz für die wegfallende Kulturlandfläche wird künftig das Weide- und Ackerland oberhalb der Klinik Waldhaus genutzt werden, welches bisher durch den Plantahof bewirtschaftet wurde. Des Weiteren soll am neuen Standort ein Gartenhaus entstehen, das einerseits als Lager und andererseits als Unterstand bei schlechtem Wetter genutzt werden kann. Die Regierung sichert der Arbes Gärtnerei einen Kantonsbeitrag von maximal 456 000 Franken zu. Die Gesamtkosten des Projekts betragen rund 570'000 Franken.

Kommentieren

Kommentar senden