×

Sozialversicherungen erzielen 2023 eine positive Anlagerendite

Dank steigender Börsenkurse gegen Ende Jahr hat der Bund mit den drei Sozialversicherungen AHV, IV und EO im Jahr 2023 eine positive Nettorendite auf den Anlagevermögen erzielt. Die finanzielle Balance der AHV bleibt aber dennoch nur bis Ende des Jahrzehnts gesichert.

Agentur
sda
20.02.24 - 11:00 Uhr
Politik
Der Bund erzielte auf den Anlagevermögen der Sozialversicherungen im vergangenen Jahr eine positive Rendite. Grund dafür waren steigende Börsenkurse gegen Ende des Jahres. (Themenbild)
Der Bund erzielte auf den Anlagevermögen der Sozialversicherungen im vergangenen Jahr eine positive Rendite. Grund dafür waren steigende Börsenkurse gegen Ende des Jahres. (Themenbild)
KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Zu diesem Schluss kommt Compenswiss, der Ausgleichsfonds der Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV), Invalidenversicherung (IV) und Erwerbsersatzordnung (EO). Die öffentlich-rechtliche Anstalt des Bundes stellt die Zahlungsbereitschaft der Sozialversicherungen sowie deren Rechnungslegung und Geschäftsbericht sicher.

Am Dienstag präsentierte Compenswiss das Anlageergebnis 2023. Dieses sei mit 4,98 Prozent insgesamt «gut», hiess es. Im Gegensatz zum Vorjahr sei die Rendite wieder positiv gewesen. Grund dafür seien die steigenden Börsenkurse gegen Ende des Jahres. Ab Oktober hätten sich die meisten Anlageklassen positiv entwickelt.

Unabhängig von der Marktsituation reichen positive Renditen nicht aus, um die Finanzierung des AHV- und des IV-Ausgleichsfonds langfristig zu sichern. Aufgrund der demografischen Entwicklung und der Alterung der Bevölkerung wird die Kluft zwischen den Einnahmen und den Ausgaben jedes Jahr grösser.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Politik MEHR