×

Bauernverband kritisiert den Bund

Als Reaktion auf zwei Wolfsangriffe auf Mutterkühe hat Graubünden den Abschuss von zwei Welpen verfügt. Dem Bauernverband und der SVP geht das zu wenig weit. Gesperrt sind die Wanderwege im Gebiet.

Ursina
Straub
17.07.22 - 21:08 Uhr
Politik

Zwei Tage nach einem zweiten Wolfsangriff auf eine Mutterkuh am Schamserberg hat der Kanton Graubünden reagiert und den Abschuss von zwei Welpen aus dem Beverinrudel bewilligt. Denn dieses Wolfsrudel hat innert einer Woche zwei Mutterkühe auf zwei Alpen im Schams angegriffen. Gutgeheissen werden die zwei Abschüsse vom Bundesamt für Umwelt (Bafu), zudem stehen die Umweltorganisationen Pro Natur, WWF und die Gruppe Wolf Schweiz dahinter.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!