×

Basisschrift ersetzt in der Südostschweiz Schnürlischrift

Ab dem Schuljahr 2017/18 wird in der Südostschweiz die Schnürlischrift nicht mehr unterrichtet. Sie wird durch eine Basisschrift ersetzt. Das gibt Änderungen für Lehrer und Neuerungen für Schüler.

Südostschweiz
Dienstag, 26. August 2014, 18:40 Uhr
Die Basis- und die Schnüerlischrift im Vergleich.

Chur/St. Gallen. – Die ab 2017/18 unterrichtete Basisschrift ist eine Mischung zwischen Schnürlischrift und Blockschrift. Dabei werden nur ein Teil der Buchstaben verbunden. Sie soll das Schreibenlernen vereinfachen.

Das Amt für Volksschule St. Gallen will dem Erziehungsrat schon im Sommer einen Vorschlag machen. Ein Kind entwickle während der Schulzeit sowieso seine eigene Handschrift, sagte Brigitte Wiederkehr vom Amt für Volksschule St. Gallen gegenüber Radio FM1.

Auch im Kanton Graubünden wollen die Verantwortlichen die Schulschrift in drei bis vier Jahren auf die Basisschrift umstellen, hiess es im Beitrag weiter. Paul Engi vom Amt für Volksschule Graubünden: «Lehrpersonen, die schon seit einigen Jahren unterreichten, ist es eine gewisse Umstellung. Für jemanden der neu an die Sache rangeht dürfte es einfacher werden.» Bis in vier Jahren soll die Basisschrift auch in den Kantonen Appenzell unterrichtet werden, in Appenzell Ausserrhoden lernen gewisse Schulen bereits die Basisschrift. (phw)

Kommentar schreiben

Kommentar senden