×

60 Kilometer Strassen, ein Neubau

60 Kilometer Strassen, ein Neubau

Das kantonale Tiefbauamt hat seinen neuen Unterhaltsstützpunkt in Zernez bezogen.

Südostschweiz
03.12.21 - 19:57 Uhr
Politik
Nachhaltig: Der Neubau ist aus heimischem Holz gebaut und energetisch hochmodern.
Pressebild

Das Gebiet ist gross und anspruchsvoll: Der Bezirk 4 des kantonalen Tiefbauamts ist verantwortlich für den Neu- und Ausbau sowie den Unterhalt des Strassennetzes im Unter­engadin, Samnaun und Münstertal – samt Ofen- und Umbrailpass sowie dem Flüela bis zur Passhöhe. Rund 55 Kilometer Haupt- und fünf Kilometer Verbindungsstrassen werden neu von Zernez aus betreut.

In Zernez nämlich hat das Tiefbauamt seinen neuen Unterhaltsstützpunkt bezogen: einen grösstenteils aus einheimischem Holz erstellten Bau, welcher die Minergie-Anforderungen erfüllt und über eine Erdsonde beheizt wird, wie das Tiefbauamt in einer Medien­mitteilung vom Freitag schreibt. Zusätzlich soll auf dem Dach im kommenden Jahr eine Foto­voltaik-Anlage montiert werden.

Neben dem eigentlichen Betriebsgebäude mit Einstell- und Waschhalle sowie Lager- und Aufenhaltsräumen umfasst der Bau auch eine Siloanlage für Splitt und Salz. Der Neubau in Zernez entspreche damit «den Anforderungen an einen zeitgemässen Unterhaltsstützpunkt», schreibt der Kanton in der Mitteilung weiter.

Erleichtert werde auch der Einsatz der Mitarbeitenden auf der Strasse, so der Kanton. Im Bezirk 4 des Tiefbauamts würden rund 40 Personen beschäftigt und Lehrstellen in verschiedenen Bereichen angeboten. Gekostet hat der neue Stützpunkt in Zernez 6,3 Millionen Franken. (obe)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR