×

Auch nach 20  Jahren sind Dioxine noch im Boden

Bis ins Jahr 2000 haben die Kehrichtverbrennungsanlagen in der Schweiz hochgiftige Dioxine ausgestossen.Jetzt wird untersucht, wie stark die Belastung der KVA Linth für die Region noch ist.

Daniel
Fischli
27.10.21 - 04:30 Uhr
Politik

Dioxine sind nicht nur sehr giftig für Tiere und Menschen, sie haben ausserdem die unangenehme Eigenschaft, dass sie sich in der Natur fast nicht abbauen. Deshalb ist es sehr wohl möglich, dass in der Umgebung der Kehrichtverbrennungsanlage Niederurnen die Gifte in erheblicher Menge im Boden gefunden wird, obwohl sie seit 20 Jahren kaum noch Dioxine ausstösst. Wie stark der Boden rund um die KVA belastet ist, wird jetzt untersucht. Dies erklärt Jakob Marti, der Leiter der Hauptabteilung für Umwelt, Wald und Energie des Standortkantons Glarus.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!