×

Klosterser Planung vor Abschluss

Nach fast zehn Jahren neigt sich die Revision der Ortsplanung von Klosters ihrem Ende zu.

Südostschweiz
11.10.21 - 04:30 Uhr
Politik
Strassen innerorts in Klosters Platz.
Strassen innerorts in Klosters Platz.
Bild Livia Mauerhofer

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Klosters können am 28. November über die Teilrevision ihrer Ortsplanung abstimmen. Der Gemeinderat hat das Geschäft zuhanden der Volksabstimmung verabschiedet. Vorangegangen waren einer langen Debatte im Gemeinderat rund zehn Jahre Planungsarbeit, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt.

Die meiste Zeit in Anspruch habe die Beratung des Baugesetzes genommen, heisst es in der Mitteilung weiter. Beschlossen wurde durch das Parlament – und gegen den Willen des Gemeindevorstands – unter anderem eine Lockerung der Bestimmungen über Solaranlagen. Chancenlos blieb dagegen ein Antrag künftig verglaste Terrassen und verglaste auskragende Balkone zuzulassen. Bei seiner Ablehnung argumentierte der Gemeinderat mit dem Schutz des Ortsbilds.

Zur Abstimmung kommen Ende November neben dem überarbeiteten Baugesetz und dem Budget sowie dem Steuerfuss 2022 auch eine Anpassung der Zonenpläne – vorwiegend ausserhalb des Siedlungsgebiets – die generellen Erschliessungspläne Verkehr sowie Ver- und Entsorgung sowie die generellen Gestaltungspläne. Der Gemeinderat hat die Ortsplanrevision einstimmig verabschiedet. Stimmt auch das Volk zu, muss das Planungswerk noch durch den Kanton genehmigt werden.

Wohnraum für junge Familien

Weiter hat der Klosterser Gemeinderat beschlossen, jungen und zuzugswilligen Familien insgesamt 13 Parzellen im Baurecht anzubieten. Auch zu diesem Geschäft hat das Stimmvolk das letzte Wort. Die Parzellen sollen bei Zustimmung der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger durch den Bürgerrat und den Gemeindevorstand abgegeben werden können. (red)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR