×

AfD in zwei deutschen Bundesländern stärkste Partei

AfD in zwei deutschen Bundesländern stärkste Partei

Die rechtspopulistische AfD ist bei der Bundestagswahl in Deutschland in zwei ostdeutschen Bundesländern stärkste Partei geworden.

Agentur
sda
vor 3 Wochen in
Politik
Wahlplakate der AfD hängen am Terrassenufer an Lampenmasten. Die AfD ist nach der Bundestagswahl in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Wahlplakate der AfD hängen am Terrassenufer an Lampenmasten. Die AfD ist nach der Bundestagswahl in Sachsen und Thüringen stärkste Kraft. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Keystone/ZB/Robert Michael

In Sachsen holte sie nach Auszählung aller Stimmbezirke 24,6 Prozent der Zweitstimmen. Dort hatte sie schon 2017 knapp die Nase vorne gehabt.

In Thüringen wurde sie erstmals stärkste Partei. Nach Abschluss der Auszählung lag die Alternative für Deutschland, die in Thüringen wegen rechtsextremistischer Tendenzen vom Verfassungsschutz beobachtet wird, bei 24,0 Prozent der Stimmen.

Auf Bundesebene holte die AfD 10,3 Prozent, ein Rückgang um 2,3 Prozentpunkte im Vergleich zu 2017. Vor vier Jahren war die Partei erstmals in den Bundestag eingezogen.

Kommentieren

Kommentar senden

Wenn die Migrations/Asyl das Benzin ist und die AfD der Motor, dann dürfte die Zukunft noch ungewisser werden in Deutschland.
Seit der Krise mit A. Lukaschenko und dem ungeordneten Rückzug aus
Afghanistan hat sich eine weitere Fluchtroute über Belarus entwickelt. Deutschland ist eines der beliebtesten Zielländer der Migranten.
Schweden ist raus, Dänemark und die Visegrad-Staaten dicht. Frankreich und die Niederlande
zunehmend ablehnender.

E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen