×

Etwas Klarheit zu Braunwald

Der Regierungsrat hat zwei dringliche Interpellationen rund um die Sportbahnen Braunwald beantwortet.

Fridolin
Rast
26.08.21 - 04:30 Uhr
Politik
Der Glarner Landrat tagt zurzeit.
Der Glarner Landrat tagt zurzeit.
BILD SASI SUBRAMANIAM

Der Regierungsrat und die Glarner Kantonalbank haben im Frühjahr einer finanziellen Sanierung der Sportbahnen Braunwald AG zugestimmt. Damit verbunden schreiben die beiden Hauptgläubiger knapp 8 Millionen Franken ab. «Das geschieht zulasten der Steuerzahlenden», erinnerte Landrat Christian Büttiker (SP, Glarus) am Mittwoch im Rat.

Er forderte denn auch eine Gesamtsicht des Regierungsrates, welche die künftige Erschliessung, mehrere geplante Umzonungen und die Rutschgefahr einbeziehe. Büttiker verlangt von der Regierung: «Schauen Sie, was es braucht, und dann das Heft in die Hand nehmen.»

Verbunden mit der finanziellen Sanierung sind laut der damaligen Regierungsmitteilung auch ein Kapitalschnitt der Aktionäre, namentlich der Unternehmerfamilie Trümpi, von 96,67 Prozent und eine Wiederauf­stockung des Kapitals um eine Million Franken.

Fragen rund um die Alternative, die Bilanz zu deponieren und eine Auffanggesellschaft zu gründen sowie um Liegenschaftsverkäufe der Sportbahnen AG, führten zur dringlichen Interpellation der SP. Landrat Martin Landolt (Mitte, Näfels) stellte in einem zweiten Vorstoss Fragen rund um die Sanierung der Standseilbahn Braunwald. Etwa wollte er Auskunft zum Verhältnis zwischen Sportbahnen und Standseilbahn sowie zu den Besitzverhältnissen und allfälligem Bedarf an Boden oder Dienstbarkeiten bei der Bergstation, wenn in den nächsten Jahren die Standseilbahn erneuert wird.

«Kapitalgeber sind bekannt»

Seit der Regierungsrat die zwei Interpellationen beantwortet hat, hätten sich die Dinge weiterentwickelt, sagte Frau Landammann Marianne Lienhard im Landrat. Die Verhandlungen liefen noch, doch sie «gehen in die richtige Richtung», die Weichen für die Zukunft der Sportbahnen würden gestellt.

Lange wollte man allerdings bei den Sportbahnen keine Namen von neuen Verwaltungsräten und Aktionären nennen. Nun sagte Volkswirtschaftsdirektorin Lienhard, die Namen von potenziellen Verwaltungs­räten sowie von neuen Kapitalgebern seien der Regierung «bekannt gegeben». Die sorgfältige Prüfung des Sanierungsplans sei in Auftrag gegeben.

Als Antwort auf die Interpellation Landolt erklärte Lienhard weiter, die Verhandlungen über den Erwerb von Liegenschaften für die künftige Erschliessung Braunwalds, namentlich von der Familie Trümpi, seien so weit, dass dem Kanton schriftliche Zusicherungen vorlägen.

Bald mehr zur Erschliessung

Mehr Informationen soll es bald auch zur künftigen Erschliessung geben. Der Schlussbericht der Mitwirkung, also die Wünsche und Forderungen, liege vor, erklärte Lienhard auch. Der Regierungsrat wolle dessen Inhalt nächstens bekannt geben.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR