×

Drei Varianten zu den Kirchensteuern

Drei Varianten zu den Kirchensteuern

Die Jungfreisinnigen wollen juristische Personen von der Kirchensteuerpflicht befreien. Die Regierung lehnt den Memorialsantrag ab. Sie schlägt im Gegenvorschlag eine Zweckbindung vor. Der Landrat empfiehlt der Landsgemeinde, nichts zu ändern.

03.08.21 - 04:30 Uhr
Politik

Am 5. September wird die Landsgemeinde im Traktandum zur Änderung des Steuergesetzes auch über den Memorialsantrag «Abschaffung der Kirchensteuer für juristische Personen» beschliessen. Die Stimmbürgerinnen und -bürger können sich dann grundsätzlich zwischen drei Varianten entscheiden: Die Kirchensteuerpflicht für juristische Personen ganz abschaffen, sie mit einer Zweckbindung versehen oder den Status quo behalten. Wobei auch noch Abänderungsanträge möglich sind. Der Landrat beantragt der Landsgemeinde, den Memorialsantrag abzulehnen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!