×

Queen verleiht dem britischen Gesundheitsdienst das Georgs-Kreuz

Queen verleiht dem britischen Gesundheitsdienst das Georgs-Kreuz

Mitten in der dritten Welle der Coronavirus-Pandemie hat Queen Elizabeth II. den staatlichen britischen Gesundheitsdienst NHS mit einer besonderen Auszeichnung geehrt. Mit dem Georgs-Kreuz verlieh die Monarchin der Institution die höchste zivile Auszeichnung für Tapferkeit, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Montag berichtete. Die Queen dankte den Beschäftigten des NHS (National Health Service) anlässlich des 73. Geburtstags des Dienstes. «Über mehr als sieben Jahrzehnte hinweg haben Sie die Menschen unseres Landes mit Mut, Leidenschaft und Hingabe unterstützt und die höchsten Standards des öffentlichen Dienstes unter Beweis gestellt», schrieb die Queen in einer handschriftlichen Würdigung.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Politik
ARCHIV - Eine Frau geht im schottischen Edinburgh an einem Plakat mit der Aufschrift «Thank you NHS» vorbei. Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa
ARCHIV - Eine Frau geht im schottischen Edinburgh an einem Plakat mit der Aufschrift «Thank you NHS» vorbei. Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa
Keystone/PA Wire/Jane Barlow

NHS-Chef Simon Stevens, von diesem Dienstag an Mitglied des Oberhauses, sagte, die Auszeichnung erkenne «Fähigkeit, Mitgefühl und Stärke» der NHS-Beschäftigten an, die auf «die schlimmste Pandemie seit einem Jahrhundert und die grösste Herausforderung, mit der dieses Land seit dem Zweiten Weltkrieg konfrontiert ist», reagiert hätten. Es ist erst das dritte Mal, dass das Georgs-Kreuz an eine Gruppe verliehen wird - zuvor hatten 1942 die Einwohner von Malta und 1999 die nordirische Polizei die Ehrung erhalten.

An einem Dank-Gottesdienst für den NHS in der Londoner St.-Pauls-Kathedrale nahmen unter anderem Premierminister Boris Johnson und Prinz William teil. Der Queen-Enkel wollte zudem am Nachmittag einen Empfang zu Ehren der NHS-Beschäftigten im Buckingham-Palast ausrichten. Seine Ehefrau Herzogin Kate musste die Termine absagen, weil sie mit einem positiv auf Corona getesteten Menschen in Kontakt war und sich nun tagelang selbst isoliert.

Im vergangenen Winter war der chronisch unterfinanzierte NHS wegen der Pandemie an seine Belastungsgrenzen geraten. Krankenwagen mussten teilweise stundenlang warten, bis sie Patienten in die Hospitale bringen konnten. Die Briten sind ihrem Gesundheitssystem emotional eng verbunden. So war in den Hochphasen der Pandemie an vielen Häusern «Thanks NHS»-Plakate oder andere Widmungen zu lesen.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen