×

Drei Lärmsanierungsprojekte für Glarus Süd

Die Glarner Regierung hat für drei Projekte in Glarus Süd grünes Licht gegeben. Mehrere Kantonstrassen werden lärmsaniert.

Südostschweiz
01.07.21 - 15:57 Uhr
Politik

Die Glarner Regierungsrat genehmigt drei Lärmsanierungsprojekte entlang der Kantonsstrasse in Hätzingen Luchsingen und Schwanden, wie er in einer Mitteilung schreibt. Kantonsstrassen müssten gemäss der Lärmschutz-Verordnung des Bundes durch die Kantone lärmsaniert werden, wenn die Immissionsgrenzwerte überschritten werden.

Schwanden, Luchsingen und Hätzingen

In Schwanden sind 95 Gebäude sanierungspflichtig. Zudem ist auch bei vier nicht überbauten Parzellen der Immissionsgrenzwert (IGW) überschritten. Als Lärmsanierungsmassnahme ist auf der Hauptstrasse auf einer Strecke von rund 1830 Metern der Einbau eines lärmmindernden Strassenbelags geplant, wie es weiter heisst. Bei insgesamt zehn der total 83 Gebäude mit besonders hoher IGW-Überschreitung werden zudem Schallschutzfenster eingebaut. Die Gesamtkosten für die Arbeiten belaufen sich auf 262'000 Franken.

Grafik Kanton Glarus 

Weiter schreibt die Regierung, bei Luchsingen sei der IGW bei insgesamt 44 Gebäuden und drei nicht überbauten Parzellen überschritten. Bei zwei der total 44 Gebäude mit besonders hoher IGW-Überschreitung werden ebenfalls Schallschutzfenster eingebaut. Eine Geschwindigkeitsreduktion ist nicht vorgesehen. Die Gesamtkosten für dieses Projekt betragen 43'200 Franken.

In Hätzingen sind es wiederum 16 Gebäude und vier nicht überbaute Parzellen, die den IGW überschreiten. Bei zwei von den 16 Gebäuden ist die IGW-Überschreitung besonders hoch, daher werden in den beiden Gebäuden Schallschutzfenster eingebaut. Auch hier ist keine Geschwindigkeitsreduktion vorgesehen. Insgesamt kostet das Projekt in Hätzingen 50'300 Franken. (paa)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR