×

Diskussion um einen zeitgemässen Föderalismus

Diskussion um einen zeitgemässen Föderalismus

Die Bündner Vorsitzenden der nationalen und der Ostschweizer Regierungskonferenz haben sich im Schloss Maienfeld mit Vertretern von Jungparteien getroffen. Thema des Austauschs: der Föderalismus.

Südostschweiz
vor 2 Wochen in
Politik
KdK-Präsident Christian Rathgeb und ORK-Präsident Jon Domenic Parolini mit einer Vertreterin und einem Vertreter der Jungparteien und dem Generalsekretär der KdK.
BILD STANDESKANZLEI GRAUBÜNDEN

Sowohl die nationale als auch die Ostschweizer Regierungskonferenz stehen derzeit unter Bündner Vorsitz: Regierungsrat Christian Rathgeb präsidiert die Konferenz der Kantonsregierungen (KdK), Regierungsrat Jon Domenic Parolini die Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK). Aus diesem historischen Anlass waren die Präsidentinnen und der nationalen und Ostschweizer Jungparteien zum Austausch eingeladen. Das schreibt die Standeskanzlei des Kantons Graubünden in einer Mitteilung.

Getroffen haben sich die verschiedenen Vertreterinnen und Vertreter am Mittwoch im Schloss Maienfeld. Sie diskutierten über die künftigen Herausforderungen des Föderalismus. Im Fokus habe die Frage gestanden, wie die Generation der U30-Jährigen über einen zeitgemässen Föderalismus denke, heisst es. Einig seien sich alle Beteiligten gewesen, dass der in der Schweiz historisch gewachsene Föderalismus auch in Zukunft einen wichtigen Stellenwert haben werde.

Die beiden Bündner Präsidenten der KdK und der ORK ziehen für ihr erstes Amtsjahr trotz der grossen Herausforderungen der Covid-19-Pandemie eine positive Bilanz, wie es weiter heisst. So hätten sich die Kantone über die KdK und der ORK gemeinsam beim Bund für die Interessen der Kantone während der Pandemie eingesetzt. (so)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen