×

Mit den Tests in den Glarner Firmen hapert es noch

Wer testet, muss nicht mehr ins Homeoffice. Doch weil Laborkapazitäten knapp sind, sind die Flächentests in den Glarner Unternehmen nicht so zügig angelaufen wie erhofft.

Ueli
Weber
28.05.21 - 04:30 Uhr
Politik

Viele Bürolisten in der Schweiz müssen sich langsam darauf einstellen, dass sie morgens nicht mehr in den Trainerhosen zur Arbeit im Zimmer nebenan schlurfen können. Das Home­office ist nur noch Empfehlung statt Vorschrift für Betriebe, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wöchentlich auf das Coronavirus testen. Sobald alle geimpft sind, die das möchten, soll die Homeofficepflicht ganz fallen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!