×

Die SP ist im Glarnerland zurück in der Kantonsregierung

Die SP ist im Glarnerland zurück in der Kantonsregierung

Die SP ist im Glarnerland nach sieben Jahren Abwesenheit zurück in der Kantonsregierung: Bei einer Ersatzwahl schwang ihr Kandidat, der 44-jährige Markus Heer, am Sonntag im zweiten Durchgang obenaus.

Südostschweiz
vor 1 Woche in
Politik
Markus Heer von der SP hat im Glarnerland die Ersatzwahl um einen Regierungssitz gewonnen.
SASI SUBRAMANIAM

Markus Heer ist im zweiten Wahlgang in den Regierungsrat gewählt worden. Die CVP respektive die fusionierte Partei «Die Mitte» konnte in der Kampfwahl ihren Sitz nicht verteidigen.

Der 44-jährige SP-Kandidat Heer, Präsident des Glarner Verwaltungsgerichts, erzielte 5382 Stimmen, Mitte-Kandidat Jürg Feldmann 4852 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 39,85 Prozent. Heer tritt sein Amt am 1. Mai an. 

Parteipolitisch setzt sich die Glarner Kantonsregierung neu zusammen aus zwei FDP-Vertretern, je einem von BDP und SP sowie einer SVP-Vertreterin. 

Die Mitglieder des Regierungsrates für die weitere Amtsdauer 2018 bis 2022 sind damit: Frau Landammann Marianne Lienhard (SVP), Landesstatthalter Benjamin Mühlemann (FDP), Kaspar Becker (BDP), Andrea Bettiga (FDP), Markus Heer (SP).

Es zählte das relative Mehr

Im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte keiner der Kandidaten das absolute Mehr erreicht. Feldmann hatte knapp 160 Stimmen mehr geholt als Markus Heer. Beim zweiten Wahlgang zählte nun das relative Mehr.

Und das ist der neue Glarner Regierungsrat: 

Eine Ersatzwahl wurde nötig, weil Finanzdirektor Rolf Widmer Anfang November des vergangenen Jahres seinen Rücktritt angekündigt hatte. Dies nach 17 Jahren im Amt. Er wechselt in die Geschäftsleitung der Glarner Kantonalbank. (so/sda)

Kommentieren

Kommentar senden