×

Stadt Chur öffnet Sportanlagen teilweise wieder

Stadt Chur öffnet Sportanlagen teilweise wieder

Das Churer Sportlerherz schlägt wieder höher - zumindest das der Jugendlichen und der Vereine. Die Stadt öffnet ihre Sportinfrastruktur zu einem Teil.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Politik
Aquamarin in der Churer Oberen Au
Das Hallenbad in Chur kann teilweise wieder genutzt werden.
PHILIPP BAER

Nach dem Bundesratsentscheid von letzter Woche, wieder mehr Aktivitäten für Jugendliche zu erlauben, baut nun laut Medienmitteilung auch die Stadt Chur ihr Sportangebot wieder aus. Zumindest für Vereine, Kinder und Jugendliche.

Die Schliessung der städtischen Sportanlagen für Vereine per 23. Januar wurde aufgehoben und das Alter für die freie Nutzung von Sportanlagen auf 20 Jahre (Jahrgang 2001) angehoben. Den Vereinen und Jugendlichen stehen nun ab 8. März das Hallenbad und das Hallenstadion wieder für Trainings zur Verfügung. Kunstrasenplätze sollen für alle Altersgruppen wieder öffnen, für über 20-Jährige allerdings mit einer Beschränkung von maximal 15 Personen pro Gruppe. 

Junge Erwachsene dürfen ab nächster Woche zudem den Kraftraum wieder benutzen. Die Eishalle und das Hallenbad stehen Kindern bis sieben Jahre in Begleitung einer Person zur Verfügung, die aber ihrerseits nicht älter als 20 Jahre alt ist. Für 8- bis 20-Jährige ist das Hallenbad ohne Begleitung geöffnet. Auch der Kinderspielnachmittag im Hallenbad wird mittwochs und samstags wieder angeboten. 

Traglufthalle bleibt geschlossen

Die Saison in der Traglufthalle sei unterdessen bereits beendet worden, schreibt die Stadt. Bis 28. Mai werden die Folien des 50-Meter-Beckens sowie des Lernschwimmbeckens im Freibad Obere Au erneuert und zusätzliche Geländer installiert. Deshalb wird das Freibad erst am 29. Mai in die Saison starten. Damit Schwimmerinnen und Schwimmer trotzdem auf ihre Kosten kommen, wird dieses Jahr das Freibad Sand bereits am 8. Mai geöffnet.

Revision und Neuerungen

Die Schliessung der Sport- und Eventanlagen seit Anfang Dezember 2020 seien für Revisionsarbeiten und Aufwertungen des Areals genutzt worden, heisst es in der Mitteilung der Stadt weiter. Davon betroffen waren der Vorplatz vor dem Haupteingang der Sportanlagen und der Vorplatz der Boccia-Anlage. Sie wurden laut Medienmitteilung mit Bäumen und Betonverbundsteinen aufgewertet. Weiter sei neben den üblichen Revisionsarbeiten im Hallenbad die Dosieranlage für die Wasserdesinfektion erneuert worden. Diese diene der Wasserhygiene und -aufbereitung und sorge dadurch für entsprechend hohe Badewasserqualität.

Die Stadt setzt aktuell weiter Projekte im Bereich der Sportanlagen um: 

  • Sportplatz Ringstrasse: Im März werden die Bauprofile für die neue Schul- und Sportanlage Ringstrasse aufgestellt. 
  • Trainingseishalle Obere Au: Nach dem Spatenstich im November 2020 ist der Aushub erfolgt. Aktuell wird das Untergeschoss und die unterirdische Verbindung an das Hallenstadion gebaut. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2022 geplant.
  • Naturrasenplätze Obere Au: Die Plätze Nr. 3-5 werden 2021 neu angelegt, weshalb auch die Beachvolleyballplätze im Freibad Obere Au nicht mehr zur Verfügung stehen.
  • Im zweiten Halbjahr folgen weitere Sanierungen und Projekte, die das Freibad Obere Au, die Traglufthalle und den Wellnessbereich betreffen. (egt)

Kommentieren

Kommentar senden