×

1219 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet

1219 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innert 24 Stunden 1219 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Zudem registrierte das BAG einschliesslich Nachmeldungen 62 neue Todesfälle und 165 Spitaleintritte.

Agentur
sda
vor 3 Monaten in
Politik
Zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus: Handdesinfektionsmittel für Kunden in einem Tankstellenshop. (Archivbild)
Zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus: Handdesinfektionsmittel für Kunden in einem Tankstellenshop. (Archivbild)
KEYSTONE/MARCEL BIERI

Das BAG trug am Donnerstag 132 Hospitalisierungen und 55 Todesfälle aus den Monaten Dezember und Januar nach. Solche Bereinigungen erfolgten periodisch, hiess es. Ohne diese Nachmeldungen wurden am Donnerstag innert 24 Stunden nur 7 neue Todesfälle und 33 Spitaleintritte gemeldet.

Die Positivitätsrate für die vergangenen zwei Wochen lag bei 5,1 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 181,49 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 5. Februar bei 0,88.

Insgesamt wurden bis Mittwochabend 847'900 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden bis am vergangenen Sonntag 542'196 Dosen verabreicht. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 4'826'900 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 546'754 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

23'086 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 9190. Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 11'358 Menschen in Isolation und 20'361 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 3495 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen