×

Am Verhüllungsverbot scheiden sich die Geister

Am Verhüllungsverbot scheiden sich die Geister

Am 7. März stimmt die Schweiz über die Volksinitiative zum Verhüllungsverbot ab. Sie verlangt, dass niemand in der Öffentlichkeit sein Gesicht verhüllen darf. Und zielt besonders auf ein Burka- oder Niqabverbot.

vor 8 Monaten in
Politik

Vor vier Jahren haben an der Landsgemeinde zwei Drittel der Glarnerinnen und Glarner gegen ein kantonales Burkaverbot und ein Drittel dafür gestimmt. Die Kantone Tessin und St. Gallen haben ein Burkaverbot eingeführt. Diverse Kantone kennen ein besonderes Vermummungsverbot an Demonstrationen und Sportanlässen. Das Egerkinger Komitee um den Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann hat mit der Volksinitiative «Ja für ein Verhüllungsverbot» nun ein nationales Verhüllungsverbot aufs Tapet gebracht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen