×

Die Glarner CVP nominiert Jürg Feldmann für den Regierungsrat

Die Glarner CVP nominiert Jürg Feldmann für den Regierungsrat

Die Glarner CVP hat Jürg Feldmann, den derzeitigen Stabschef der Corona-Führungsorganisation, für den Regierungsrat nominiert. Er wird den Sitz des zurücktretenden CVP-Regierungsrats Rolf Widmer verteidigen.

Südostschweiz
vor 7 Monaten in
Politik
Der 52-jährige Jürg Feldmann kommt aus Schwanden und wohnt in Mitlödi.
PRESSEBILD

Jürg Feldmann aus Schwanden, wohnhaft in Mitlödi, ist 52-jährig und Vater von zwei Jugendlichen. Er ist Hauptabteilungsleiter der Abteilung Militär und Zivilschutz und Stabschef der kantonalen Führungsorganisation des Kantons Glarus, wie die CVP Glarus mitteilt. Er schloss eine Fachhochschule als Druckingenieur und ein Nachdiplomstudium als Softwareingenieur an der Fachhochschule in Lausanne ab.

Vom Gebirgsinfanterist bis zum Oberst

Militärisch absolvierte er die Rekrutenschule der Gebirgsinfanterie und die Infanterie-Offiziersschule. Derzeit leistet er bis zu seiner allfälligen Regierungsratswahl seinen Militärdienst als Oberst in der Territorialdivision 4. Jürg Feldmann war Präsident der Glarner Offiziersgesellschaft und engagiert sich nach wie vor im Vorstand, heisst es weiter.

Digitalisierung der kantonalen Verwaltung

Er war kurze Zeit Mitglied des Landrates, wo er bei verschiedenen Interpellationen, Motionen und Vernehmlassungen mitarbeitete. Unter seinem Kommando wurde der Zivilschutz Glarus reorganisiert. Gegenwärtig arbeitet er an der Digitalisierung der kantonalen Verwaltung mit. Er ist verantwortlich für das Krisenmanagement damit die Verwaltung auch bei einem Teilausfall weiterhin der Bevölkerung zur Verfügung stehen kann, so CVP Glarus.

Stabschef im Kampf gegen Covid-19

Diesen Frühling beauftragte ihn der Regierungsrat als Stabschef mit der kantonalen Führungsorganisation den Kampf gegen das Coronavirus aufzunehmen. «Zusammen mit seinem Stab und den nachgelagerten Organisationen und Institutionen wurde der Kanton dank engagiertem Einsatz aller Beteiligten vor Schlimmerem bewahrt», schreibt die CVP Glarus.

Wertvolle Erfahrungen als gute Voraussetzung

Feldmann kenne sich in der Verwaltung des Kantons Glarus bestens aus und sei es sich aus der Privatwirtschaft wie auch vom Militär gewohnt, Herausforderungen und Verantwortung anzunehmen, zu entscheiden und zu führen. Ausserdem habe er durch diese Erfahrungen auch gelernt als Team-Player kooperativ zu sein.

«Er ist ein Pragmatiker, der nicht zögert, anstehende Aufgaben anzupacken», heisst es weiter. «Er wird sich als Regierungsrat mit voller Tatkraft für Land und Volk einsetzen und die anstehenden Herausforderungen mit Elan angehen.» (hin)

Kommentieren

Kommentar senden

Was für eine traurige Wahl. Keine Aktensicherheit, ,kein Teamplay. Keine Sach und Fachkenntnisse
Interne Quellen wissen bestens: Seine Fûhrung des Krisenstabs COVID war schlicht ein Egotrip und schlussendlich gefährlich und eine Katastrophe

E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen