×

Auch der Landrat will den Fünf-Prozent-Irrtum ausbügeln

Die Rutschsanierung Braunwald soll nicht verzögert werden, weil fünf Prozent des Geldes fehlen. Nach dem Regierungsrat ist auch der Landrat bereit, 1,62 Millionen über das gesetzliche Maximum hinaus zu zahlen.

Beim Kantonsbeitrag an einen Entwässerungsstollen in Braunwald geht es zuletzt nicht um 1,6 Millionen, sondern um rund 16 Millionen Franken. So viel muss der Kanton im Maximum bezahlen, wie Samuel Zingg (SP, Mollis) als Präsident der Finanzaufsichtskommission gestern im Landrat festhielt.

Trotzdem hatte der Landrat nur über einen freien Beitrag von 5 Prozent oder 1,62 Millionen Franken an das Projekt zur Rutschsanierung zu beschliessen. Der Landrat genehmigte denn auch diesen zusätzlichen Kantonsbeitrag einstimmig.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.