×

Doch keine Premiere in Ilanz

Die geplante erste Ausgabe der Jugendsession in Ilanz kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden. Die Verantwortlichen hoffen, die Premiere in der ersten Jahreshälfte 2021 nachholen zu können.

Südostschweiz
Dienstag, 10. November 2020, 10:45 Uhr Jugendsession abgesagt
Plakat Bahnhof Jugendsession
Aufgrund der Pandemie kann die geplante Jugendsession im November in Ilanz nicht durchgeführt werden. Stattdessen können die Jugendlichen ihre Anliegen auf schriftlichem Weg einreichen.
ARCHIV

Rund 30 Jugendliche aus der Region Surselva hatten sich für die Jugendsession in Ilanz am kommenden Samstag angemeldet, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Es wäre die erste regionale Jugendsession gewesen. Doch die verschärfte Situation in Bezug auf die Corona-Pandemie machte den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. Sie mussten den geplanten Anlass wieder absagen.

«Wir bedauern sehr, dass wir den Jugendlichen gerade in dieser ausserordentlichen Zeit keine Gelegenheit bieten können, sich vor Ort politisch einzubringen», lässt sich OK-Präsident Nicola Stocker zitieren. Gerade in der momentanen Krisenzeit, wo die Partizipation für Jugendliche ohnehin stark eingeschränkt ist, sei es wichtig, dass ihre Stimme in der Politik gehört werde. Als Alternative zum abgesagten Anlass bieten die Organisatoren den Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Anliegen auf der Webseite der Jugendsession einzureichen.

Wie es mit dem bereits durchgeplanten Anlass weitergeht, darüber werden die Organisatoren zu Beginn des kommenden Jahres entscheiden. Ziel sei es, den Anlass in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 durchzuführen, heisst es bei den Organisatoren – vorausgesetzt die Situation lässt dies zu. (sot)

Kommentar schreiben

Kommentar senden