×

Willkommen im Risikoland

PHILIPP BAER

Es war ein Knall zu später Stunde. Am 15. März, einem Sonntag, gegen 21 Uhr, teilt die Bündner Regierung das lange Zeit Undenkbare mit. Ab dem kommenden Mittag, 12 Uhr, werde dicht gemacht: Restaurants, Einkaufsgeschäfte – ausser den Lebensmittelläden, Supermärkten und Apotheken –, Coiffeure und Kosmetikstudios sowie Kirchen mussten schliessen. Die Massnahmen seien einschneidend, sagte Volkswirtschaftsdirektor Marcus Caduff damals, «denn nur so können wir wirkungsvoll Kontakte unterbinden, die zu zusätzlichen Infektionen führen».

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.