×

Giacometti in Vorstand gewählt

Giacometti in Vorstand gewählt

Die Patenschaft für Berggemeinden nimmt ihre künftigen Aufgaben mit vier neuen Vorstandsmitgliedern in Angriff. Bei der kürzlich durchgeführten Jahresversammlung wurde unter anderem die Bündner Nationalrätin Anna Giacometti neu in den Vorstand gewählt

Südostschweiz
vor 3 Monate in
Politik
Die Bündner Nationalrätin Anna Giacometti wurde neu in den Vorstand gewählt.
PRESSEBILD

Giacometti war von 2010 bis vor Kurzem Gemeindepräsidentin von Bregaglia und erlangte 2017 nach dem Bergsturz am Piz Cengalo als Krisenmanagerin nationale Bekanntheit. Neben der Bündnerin wurden auch Corina Eichenberger, Mario Landolt und Walter Wittmer neu in den Vorstand gewählt.

Die Patenschaft für Berggemeinden verfolgt das Ziel, das Gefälle zwischen wohlhabenden und wirtschaftlich benachteiligten Regionen der Schweiz abzubauen. Durch projektbezogene Unterstützung von finanzschwachen Gemeinden, Genossenschaften oder Korporationen will die Patenschaft dazu beitragen, dass «die Bergregionen bewohnbar, bewirtschaftet und gepflegt bleiben», wie es in einer Medienmitteilung heisst. Im vergangenen Jahr vergab die Patenschaft schweizweit Hilfsgelder in Höhe von 18,5 Millionen Franken. (so)

Kommentieren

Kommentar senden