×

Von Böllerei-Verbot bis Namenswechsel

Von Böllerei-Verbot bis Namenswechsel

In Davos und Klosters-Serneus hat das Stimmvolk über gewichtige und auch umstrittene Vorlagen zu entscheiden.

Béla
Zier
vor 4 Monate in
Politik

Sowohl in Davos als auch in Klosters-Serneus finden am 27. September spannende Gesamterneuerungswahlen statt. In beiden Gemeinden wird an diesem Abstimmungssonntag aber zusätzlich auch über Vorlagen von einiger Tragweite entschieden. In Davos werden den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern gleich zwei umstrittene Volksinitiativen vorgelegt. Im benachbarten Klosters hat das Stimmvolk zu insgesamt fünf Geschäften Stellung zu beziehen, darunter stechen zwei zu fällende Urnenentscheide speziell hervor.