×

Bündner Regierung will Medien nicht zusätzlich unterstützen

Bündner Regierung will Medien nicht zusätzlich unterstützen

Die Bündner Regierung will vorerst kein spezielles Hilfspaket für die hiesigen Medien schnüren, die ebenfalls von der Coronakrise betroffen sind. Sie lehnt einen entsprechenden Vorstoss ab.

Südostschweiz
vor 4 Monate in
Politik

In einem Vorstoss forderten CVP-Fraktionschef Remo Cavegn und 30 weitere Grossrätinnen und Grossräte von der Regierung maximal 1,5 Millionen Franken zur Abfederung der Auswirkungen der Krise auf die Medien. Der Bund habe zwar Hilfe in Aussicht gestellt, diese diene aber in erster Linie den Radio- und Fernsehstationen, wie es in Cavegns Auftrag an die Kantonsregierung heisst.