×

Glarner verlängern Corona-Hilfe

Die Glarner Wirtschaft zeigt sich in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung infolge des Coronavirus optimistisch.

Südostschweiz
Donnerstag, 10. September 2020, 15:05 Uhr Finanzhilfen bis Ende Jahr
Im Kanton Glarus wurden die kantonalen Finanzhilfen bis zum 31. Dezember verlängert.
SYMBOLBILD KEYSTONE

Zum vierten Mal hat die Glarner Task Force Wirtschaft diese Woche getagt. Die Aussprache zwischen Vertretern aus Wirtschaft, Regierung und Arbeitnehmerschaft hat gezeigt, dass sich die Aussichten am «Corona-Himmel» aufhellen.

So sind die Mitarbeitenden des Gewerbes weitgehend von der Kurzarbeit befreit und auch die Industrie rechnet bis Ende Jahr mit einer Besserung der Lage. Einzelne Produkte, beispielsweise aus der Medizinaltechnik, werden in der Corona-Zeit verstärkt nachgefragt, heisst es in einer Mitteilung der Glarner Regierung.

Finanzhilfen verlängert

Weil sich der Glarner Tourismus bereits vor der Krise auf Schweizer Gäste fokussiert hatte, sind laut der Mitteilung die meisten touristischen Leistungsträger gut durch den Sommer gekommen. Bei den Sportbahnen und einzelnen Hotellerie-Betrieben wurden gar Rekordzahlen verzeichnet. Und auch die Bauwirtschaft ist mit der Auftragslage im Krisenjahr zufrieden. Was noch fehlt, sei der Bauvorrat, der in der Krise gesunken sei, schreibt die Regierung weiter.

Als wichtig für die Erholung wurde zudem das Vertrauen der Bevölkerung eingeschätzt. So solle sich das Vereinsleben in Kultur und Sport wieder normalisieren, heisst es weiter.

Für Betriebe, die nach wie vor massiv unter der Coronakrise leiden, wird die kantonale Finanzhilfen bis zum 31. Dezember verlängert. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden