×

So sollen Glarner Kamine sauber bleiben

In Glarus werden die Kaminfeger knapp. Die Glarner Regierung plant deshalb eine Änderung des Brandschutzgesetzes.

Es naht Hilfe: Die Glarner Kaminfeger können einen Teil ihrer Arbeit vielleicht bald ihren ausserkantonalen Kollegen abgeben.
ZVG/ISTOCK

Die Glarner Kaminfeger sind im Rückstand. Sie können bald nicht mehr alle Feuerungsanlagen im Kanton kontrollieren und reinigen. Es gibt schlicht zu wenige von ihnen. Dass in den nächsten zehn Jahren fünf Kaminfeger das Pensionsalter erreichen, verschärfe die Situation noch zusätzlich, schreibt die Glarner Regierung in einer Mitteilung.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.