×

Rettet die Männer(-quote)

Frauen sind in der Politik auch 50 Jahre nach der späten Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz immer noch massiv untervertreten. Mit wenigen Ausnahmen. Ein Kommentar.

Für einmal sind nicht die Frauen untervertreten, sondern die Männer.
KEYSTONE-SDA / PETER KLAUNZER

Eine davon ist die Schlichtungsbehörde für Gleichstellungssachen des Kantons Graubünden. Diese muss laut Gesetz paritätisch zusammengesetzt sein, also gleich viele Frauen wie Männer nehmen Einsitz.

Derzeit ist dies nicht der Fall. Es hat «zu viele» Frauen. Damit sind die Entscheide der Behörde anfechtbar. Wegen «zu vielen» Frauen. Selbstverständlich muss dieser Zustand auf die eine oder andere Art «geflickt» werden. Wie genau, darüber zerbrechen sich im Moment Juristinnen und Politiker die Köpfe.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.