×

2,25 Millionen für Radweg in Südbünden

Die Gemeinden San Vittore, Roveredo und Grono wollen einen über sechs Kilometer langen Radweg bauen. Die Bündner Regierung hat für das Projekt einen Kantonsbeitrag von mehr als zwei Millionen Franken gesprochen.

Südostschweiz
Donnerstag, 03. September 2020, 11:10 Uhr Kantonsbeitrag gesprochen
Hier entlang soll der Radweg führen: Die Brücke von San Vittore über die Moesa nach Roveredo bei Sassello.
KANTON GRAUBÜNDEN

6,6 Kilometer lang soll ein neuer Radweg in der unteren Mesolcina werden, der unter anderem die Dorfkerne von San Vittore, Roveredo und Grono verbindet. Laut einer Mitteilung der Standeskanzlei Graubünden wird der geplante Radweg über weite Strecken das Trassee der früheren Eisenbahnlinie Bellinzona-Mesocco nutzen, das auf dem Abschnitt beinahe vollständig erhalten ist.

Die Bündner Regierung spricht den drei Gemeinden einen Kantonsbeitrag von maximal rund 2,25 Millionen Franken für das Projekt zu.

Die Route des neuen Radwegs. STANDESKANZLEI GRAUBÜNDEN

Das Projekt ist ausserdem der Anschluss an einen Radweg, der im Kanton Tessin geplant wird. Dieser wird Radfahrer ab dem Bahnhof Castione-Arbedo bis an die Grenze zu Graubünden leiten. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden