×

2,6 Millionen für eine bessere Waldpflege

Damit der Wald in der Val Bernina besser gepflegt werden kann, will der Kanton Graubünden 2,6 Millionen Franken für die forstliche Erschliessung der linken Talseite ausgeben.

Südostschweiz
Donnerstag, 06. August 2020, 15:45 Uhr Val Bernina
Der bestehende Fahrweg soll auf einer Länge von fünf Kilometern verbreitert werden.
STANDESKANZLEI GRAUBÜNDEN

Im Zuge des Projekts «Ausbau forstliche Erschliessung Val Bernina» soll auf der linken Talseite der Val Bernina zwischen Pontresina und Morteratsch eine lastwagenbefahrbare Waldstrasse entstehen. Wie es in einer Mitteilung der Regierung heisst, werde dafür der bestehende schmale Fahrweg auf einer Länge von rund fünf Kilometern verbreitert. Ausserdem solle die alte Brücke über die Ova da Bernina einer neuen Holzbrücke mit Zufahrt zur Kantonsstrasse weichen.

Weiter seien der Rückbau eines 400 Meter langen Fahrwegs, der Neubau eines Bahnübergangs über die Geleise der Rhätischen Bahn und die Aufhebung eines unbewachten Bahnübergangs geplant. Ziel der Massnahmen sei eine effizientere und sicherere Waldpflege. Der Kanton beteiligt sich mit einem Beitrag von maximal 2,6 Millionen Franken an den Projektkosten. (jas)

Kommentar schreiben

Kommentar senden